30. September 2014

Here we go again...

...doch wieder bloggen?

Hallo Welt! Oder wer auch sonst das liest... Mein Name ist Julia - aber diverse Leute kennen mich auch als "Jay". Diesen Nickname hatte ich mir vor einigen Jahren in einem Online-Beauty-Forum gegeben. Und obwohl er eine gewisse Pseudo-Coolness aussstrahlt, mag ich den Namen. Und deshalb behalte ich ihn auch. So.

Als Jay hatte ich von Anfang bis etwa Herbst 2012 einen kleinen Food-Blog. Eigentlich bloggte ich sehr gerne und an der Leidenschaft für's Kochen und Backen - und natürlich gute Essen -  hat sich wenig geändert. Was nur war passiert...?

Wir - d. h. mein Freund Flexo Galoppo* Captain Riesling und ich - hatten Besuch. Und das über eine Woche. Kein Urlaub oder Ausflüge, da Praktikum der Nichte.  Abends also nicht vor dem Laptop abhängen sondern gemeinsam Fernsehen und sich unterhalten. Was Teenager/junge Erwachsene wohl ganz gerne machen. Oder so. Das wurde mir irgendwann zu unproduktiv und ich erinnerte mich an einen angefangenen Schal, der sein unvollendetes Dasein fristete. Ein paar Jahre zuvor war ich begeisterte Strickerin und Näherin (Autodidakt!) bis das Ende der Uni-Zeit, der erste Job und privater Trouble jegliche kreative Energie erstmal erlahmen ließ. Zumindest im Privaten. Und dabei blieb es dann auch erst mal.

Es kam, wie es kommen musste: der Schal war binnen einer Woche fertig und das alte Fieber wieder voll da. Und wenn man sich schon beim Stricken den eigenen Kopfkleiderschrank (Danke an Frau Crafteln für diese Wortschöpfung!) erfüllen kann, dann mit dem Nähen doch noch viel schneller.

Nach drei Nähprojekten streckte meine Privilig Super Nutzstich alle Viere von sich. Dass es kein Strohfeuer sein würde war mir klar. Seither habe ich einen richtig coolen "Bro" an meiner Seite...

Wenn ich zurückdenke, was ich früher so produziert und mit Stolz getragen habe: Ach. Du. Meine. Güte! So richtig viel gelernt habe ich wirklich in den letzten anderthalb Jahren. Dank der Nähnerds, den vielen vielen Nähblogs und Online-Tutorials, die es 2004, als ich mit dem Nähen anfing, in der Form noch nicht gab. Man kann sollte muss Schnittmuster an die eigene Figur anpassen? Das geht? Hammer!

Meine selbst genähte und gestrickte Kleidung taugt jetzt inzwischen auch zum Herzeigen. Ich bin leider kein sonderlich schneller Näher, lieber wäre es mir natürlich, wenn ich mich hier komplett selbst versorgen könnte. Aber Kaufkleidung hat sich bei mir dennoch sehr stark reduziert. Da ich inzwischen aber fast jeden Tag mindestens ein MeMade-Kleidungsstück trage und das Gezeigte beim MeMade-Mittwoch auch sehr regelmäßig bewundere, wird's langsam Zeit auch mal was beizutragen. Enter this blog.

Kleine "Warnung": Neben dem Nähen und  Stricken wird sicherlich auch das eine oder andere Rezept hier erscheinen. Und da ich zu nahezu jeder Farbe auch einen  (ähnlichen) Lidschatten besitze, taucht sicherlich auch was gepinseltes auf...

Oh, ach ja. Das bin übrigens ich.



Viel Spaß hier! :)

*Keine Ahnung, wie er darauf kam. Aber das Pseudonym hat er sich selbst ausgesucht. Vorher war er Captain Riesling.

Kommentare:

  1. Toll, dass du wieder bloggst und WOW, was du so machst! :-o
    Ich freue mich schon auf mehr...

    LG
    Liri

    AntwortenLöschen
  2. Die Liri! :) Schön, dass du hergefunden hast!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Julia,

    schön, dass du die Lust am Bloggen wieder entdeckt hast! Durch die ganze Community/Inspiration macht das Nähen, meiner Meinung nach, noch mehr Spaß und man näht gleich doppelt so viel :) Gegen das eine oder andere Rezept habe ich nichts einzuwenden, denn ich backe und koche auch sehr gerne.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen