12. Oktober 2014

Herbst Jacken Sew Along Teil 2: Den Mutigen gehört die Welt...

Quelle: Burda Style N°8/2013

....oder auch nur ein schöner Wintermantel! :)

 Ich habe ja lange mit mir gerungen, ob ich beim Sew Along mitmachen soll, oder nicht. Im Job hab' ich eigentlich schon genug Stress und Deadlines, die es einzuhalten gilt. Brauch' ich dann zusätzlichen Druck bei meiner Lieblingsbeschäftigung? Eigentlich nicht, denn irgendwann werden alle Stücke fertig.

Aber ich versuch's jetzt erst mal nicht zu verkrampft zu sehen. Ein Sew Along soll ja hauptsächlich Spaß machen und eine Plattform für Austausch und gegenseitige Unterstützung sein. Und gerade beim Stöbern in den Sew Alongs der vergangenen Jahre habe ich mir schon unheimlich viel an theoretischem Wissen aneignen können. Also gebe ich mein Bestes, um bei den Terminen dabei zu sein. Mir war auch gar nicht klar, dass die Linkliste eine ganze Woche geöffnet ist. Und das Finale der Herzen am 7. Dezember ist sooo unrealistisch ja nicht mehr, nachdem ich die ersten Schritte schon geschafft habe. Also dann: Let's go, girl! :)

(Notiz an mich: Denk' doch endlich mal dran, die Fotos im Querformat zu machen. Passt viel besser zum Blog-Design, Schätzchen!)

Heute treffen wir uns also bei Kathrin zum zweiten Teil des Sew Alongs und beleuchten die folgenden Aspekte unseres Projekts:






Für welchen Schnitt habe ich mich jetzt endgültig entschieden? Habe ich den passenden Stoff schon gefunden? War der Stoff eher ein Kompromiss oder habe ich meinen Wunschstoff gefunden? Gab’s das passende Futter dazu? Ist ein Probeteile geplant oder schon fertig? Womit habe ich schon losgelegt? Oder ist mir schon so kalt, dass meine Jacke schon fast fertig ist?

In den Schnitt N°102 aus der August Burda 2013 (hier geht's zur technischen Zeichnung) habe ich mich damals spontan verliebt. Ich stehe ja total auf so fette Stehkragen. Erinnert mich auch irgendwie an die Matrix-Trilogie. (Ich bin mit 18 mal zwei Wochen in die Weinlese, um mir ein ähnliches Teil spontan zuzulegen. Das heißt, meine Ma hat mir das Geld vorgestreckt und ich hab's dann nach den Herbstferien zurück gezahlt.) Der passende Stoff aus 100 % Baumwolle war für relativ kleines Geld (7€/m) bei Stoffe.de auch schnell gefunden. Da hatte ich auf der Suche nach Mantelstoffen erst mal ein Muster bestellt und bei dem Preis anschließend gleich 5 Meter geordert. So muss ich immerhin keine Angst haben, dass mir bei einem Fehler das ganze Projekt den Bach runter geht. Und wenn alles glatt geht ist auch noch Stoff für eine Winterjacke übrig.

Aber letztes Jahr war die Zeit für ein Mantelprojekt einfach noch nicht reif. Im Laufe des Jahres kamen noch Futterstoffe dazu und die Bügeleinlage H410 ist immerhin schon bestellt und auf dem Weg zu mir. Was noch fehlt sind flache Schulterpolster. Die sind im Schnittmuster zwar nicht vorgesehen, aber so gut wie jeder Mantel hat irgendwas im Schulterbereich eingenäht, dass ihn stützt und eine schöne Form gibt.


 Ich hatte schwarze Knöpfe bestellt, aber als ich sie gestern gegen den Stoff hielt, schienen sie seltsam grünlich statt schwarz. In meinem gigantischen Knopf-Konvolut, dass ich irgendwann im Sommer beim Online-Auktionshaus käuflich erworben hatte, fanden sich dann aber sehr zufällig ganz ganz wunderbar perfekt passende Knöpfe. Manchmal hat man einfach Glück! Die Farben auf dem Bild täuschen: Das innere ist ein schönes dunkles Anthrazit, das perlmuttartig leicht schimmert. Das passt sehr gut zu den grau-bläulichen Musterung auf dem grau-schwarzen Stoff. Je nach Licht hat der Stoff auch einen leichten Pflaumenton. Deshalb fällt es mir auch noch gerade ein wenig schwer, zwischen den beiden Futtern zu entscheiden.

Den Schnitt habe ich inzwischen abgenommen und ab Hüftbereich von 40 auf 42 gradiert. Aus Rücken- und Vorderteilen habe ich eine schnelle Nesselprobe genäht. Ich habe keine Ahnung, wie der Mantel im Rücken fallen soll. Da fehlt's in der Burda mal wieder an ein paar aussagekräftigen Bildern. Aber wenn ich die hintere Länge an der oberen Rückenpasse um 3 cm kürze, fällt er gerade nach unten. Die Armkugel muss ich dann entprechend kürzen. Die Seitennähte verlaufen gerade. Und wenn ich bedenke, dass der dicke Mantelstoff das alles einen Tacken enger macht und ich auch schon einen Winterpulli in üblicher Stärke drunter gezogen habe, dann passt alles soweit. Bei Burda-Schnittmustern habe ich ja glücklicherweise wenig zu ändern.

Nächstes Wochenende muss ich am Samstag arbeiten und komme erst spät in der Nacht zurück, hoffe aber, dass ich zumindest mit dem Zuschnitt anfangen und dem Aufbügeln der Einlage anfangen kann. Ein bisschen Bammel habe ich ja vor den Paspelknopflöchern. Die muss ich dann erst mal ein bisschen üben...

Aber jetzt stöbere ich erst mal bei den anderen Mitnäherinnen!

Kommentare:

  1. Der Mantel gefällt mir ausgesprochen gut und ich bin sehr gespannt auf deine Umsetzung!
    Auf dass der Spaß überwiegt!
    LG, Luise

    AntwortenLöschen
  2. Ich find´den Schnitt auch ganz toll! Paspelknopflöcher, da hab´ich mich auch noch nicht ran getraut, aber wer nicht wagt.....
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Toller Schnitt und schön das du mitmachst. Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Schöner Schnitt und gut passender Stoff. Ich würde auch tippen, dass der Rücken hinten gerade fallen soll, von daher klingt das doch gut und überschaubar von den Änderungen her betrachtet. Da bin ich echt gespannt, der Schnitt hat was.
    Ich glaube ich würde das lilafarbene Futter für den Winter nehmen, das ist optisch nicht so kalt :)
    LG frifris

    AntwortenLöschen
  5. Ein toller Schnitt! Ich steh zwar nicht auf lila, würde aber auch zu diesem Futter tendieren!
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ein sehr interessanter Schnitt, der ist mir noch gar nicht aufgefallen. Aus dem dunklen Stoff wird er sicher sehr elegant und vielseitig einsetzbar sein! Auch ich würde das lila Futter nehmen.
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
  7. Danke für euer Feedback! Das hilft tatsächlich bei der Entscheidungsfindung enorm weiter! Es wird wohl das lila Futter. Wobei es eher ein helles Violett ist. So ganz krass lila ist auch nicht ganz so meins.

    @Schildkroete: Paspeltaschen habe ich schon genäht. Das ist ja ganz ähnlich. Aber die sind auch eine Nummer größer und vielleicht nicht ganz so fummelig Ich werde einen Testlauf machen, damit ich weiß, wie der Stoff sich verarbeiten lässt. Und zum Glück habe ich ja genug Stoff, um das Vorderteil ein zweites Mal zuzuschneiden.

    @frifris: Ich hab' bei der russischen Burda jetzt doch tatsächlich User-Creationen mit Rückenansicht gefunden . Er scheint hinten wirklich eher weit und gerade zu fallen. Passt also alles. :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde den Lila Stoff hier sehr passend. Die Knöpfe ebenso.
    Stehkragen mag ich auch sehr gerne (deswegen wird meiner auch einer mit).

    AntwortenLöschen