11. November 2014

Herbst-Jacken-Sew-Along Teil 5: Endspurt

Heute geht's bei Karin zum Endspurt beim HJSA 2014.

Worum geht's diese Woche?

Was habe ich bis hierhin geschafft? Was fehlt noch? Brauche ich eure Hilfe oder einen Motivationsspritze? Ich bin schon fertig und zeige den Mantel auf der Puppe. Ich steh vor dem Futter und weiß nicht genau, wie’s weitergeht. Ich bin total verzweifelt und kurz vorm Hinschmeißen.

Um's kurz zu machen: We're done! Am Wochenende musste ich - eigentlich - nur noch wenige Schritte erledigen, die dann aber doch etwas tricky sind, da sie zum optischen Erscheinungsbild maßgeblich beitragen: Knopflöcher an den richtigen Stellen anbringen. Den Saum noch mal begradigen und das Futter an den Säumen annähen. Glaubt man gar nicht, wie sehr die Optik davon abhängt, dass diese Schritte sauber und ordentlich ausgeführt werden. Ach ja, und die Knopfloch-Öffnungen auf der Innenseite musste ich noch mal neu machen. Aber darüber breiten wir lieber den Mantel des Schweigens...

Na gut, ich erklär's: Eigentlich hatte ich Knopflöcher mit der Maschine an den inneren Besatz genäht. Nur saßen die nicht richtig und damit auch die Knöpfe. Noch mal alles auftrennen hat mir aber wirklich in der Seele weh getan. Also habe ich kurzerhand drei längliche Schlitze in der Größe der Paspelknöpflöcher eingenäht. Da das Futter am Saum ja noch nicht fest war, ging das auch einigermaßen gut. Aber sie sind jetzt einfach einen Tacken zu groß, die Paspelstreifen luken durch. Nicht schön - aber selten! Das bleibt jetzt einfach so. Ich kann den Mantel eh nicht offen tragen wegen der Riegel. Gut, ginge schon, wenn ich auf der Innenseite je einen Knopf anbringen und den Riegel nach innen umklappen und fixieren würde. Aber ich glaube, das will ich gar nicht, denn gerade die Riegel und der schöne Stehkragen sind doch das besondere. *find* Offen getragen ginge das total verloren.

Die Ärmel wären auch noch optimierungsfähig, aber dafür, dass das mein ersten Mantel ist, bin ich schon verdammt stolz. Heute zeige ich ihn noch mal auf der Puppe aber für den nächsten Termin ist ein Outdoor-Fotoshooting mit Flexo Galoppo geplant. Er überlegt sogar schon, wo wir das ungestört machen können. Am Rhein-Ufer gibt's für seinen Geschmack wohl zu viel Publikum... ;)

Was ich heute Morgen im Büro festgestellt habe: Mir fehlt noch der Aufhänger. Wollte ich eigentlich noch kaufen, habe ich aber am Samstag beim Karstadt vergessen. Stattdessen hüpften ein paar Stoff-Coupons und ein paar Utensilien ins Körbchen. Schlimm das.

Bis zum großen Final-Defilée habe ich dann auch genug Trage- und Kombinationsmöglichkeiten getestet.

Et voila:

Kommentare:

  1. auf der Puppe schaut er ja schon mal sehr schön aus. Auf das Tragebild bin ich gespannt. Den Aufhänger hab ich bei mir auch vergessen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Auf die Tragefotos bin ich auch gespannt. Manchmal entdeckt man ja Dinge auf Fotos, die man in echt gar nicht sieht...

      Löschen
  2. Dien Mantel ist wunderschön. Den würde ich sofort nehmen.
    LG karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :)) In der Firma wurde auch schon gewitzelt, ich könnte ja jetzt Aufträge annehmen...wo ich doch NFA so gar nichts abgewinnen kann. ;)

      Löschen
  3. Wow, der sieht aber ziemlich perfekt aus für den ersten Mantel.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke! :)) Wenn man die Schwachstellen nicht kennt bzw. gut versteckt, dann sieht er für den ersten Mantel in der Tat richtig gut aus. Ich bin auch gerade ziemlich stolz darauf. :)

      Löschen
  4. Aufhänger - schade, dass ich deinen Beitrag so spät lese, denn ein Aufhänger wäre bei meiner Jacke auch ganz praktisch gewesen. LG Frau Neu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss da ja auch nachträglich noch so ein Kaufding befestigen. Mich ärgert's halt nur, dass ich dran gedacht, aber das Teil dann an der falschen Stelle angebracht habe. Aber Versuch macht kluch. :)

      Löschen