24. Juni 2015

Vive la culotte - vive la révolution!



Ich kann mir ja nicht helfen, aber bei "Culotte", dem neudeutschen Wort für Hosenrock, muss ich immer an die Sansculotten der französischen Revolution denken. Und jetzt habe ich auch endlich welche. Vom Kleinbürger zum Culotte-Träger - gehöre ich damit jetzt zum Establishment?!

So oder so oder so, wie Bosse sagen würde, ich habe jetzt endlich eine Culotte. Und ich liebe sie! Sie lässt sich nur leider nicht so gut fotografieren. Die Fotos werden ihr jedenfalls nicht gerecht...



Genäht habe ich Modell 120 aus Burda 5/2014.

Ein paar Modifikationen habe ich aber vorgenommen. So habe ich die Faltenböden in die entgegengesetzte Richtung, d. h. in Richtung Seitennaht, gelegt. Die Nahttaschen hatte ich eingenäht, musste aber feststellen, dass sie unschön auftrugen - verstärkt sicherlich noch durch die Falte, die da eigentlich nicht hingehört. ich sollte doch dabei bleiben, die Taschenbeutel aus Futterstoff zuzuschneiden. So habe sie schweren Herzens wieder rausgetrennt und hatte dann keine Lust mehr auf Taschen...

Auch auf die Aufschläge unten habe ich verzichtet. Dafür war der Stoff dann zu steif und das Hosenbein stand einfach blöd ab.

Der Schnitt geht ursprünglich nur bis Größe 44. Ich hatte ausgehend von meinen Hüftmaßen auf eine 46 gradiert, um schlussendlich an den Seitennähten wieder gute 2,5 cm abzunähen. Womit ich wieder bei 42 gelandet bin. Versteh' das mal einer...

Der Stoff ist ein Anzugstoff, eine  Wolle-Baumwollmischung, die es bei K*rstadt im Sale für sagenhafte 4,50 Euro pro Meter gab. Nachdem ich den Stoff angetestet hatte, musste ich spontan noch die letzten 3 Meter hamstern. 2 Meter sind noch da und jetzt überlege ich, was ich daraus besonderes nähen könnte...  Er ist sehr schön leicht, fällt aber schwer, ist leicht stretchig und hat einen unheimlich tollen, edlen Glanz. Eigentlich ist er prädestiniert für einen Blazer oder eine Anzughose. But this is another story for another time...



Die Culotte erinnert mich sehr an die Bermuda, die Julia Roberts in Pretty Woman gegen Ende kurz vor'm Verlassen von Edward's Penthouse trägt.* Pretty Woman war aber bekleidungstechnisch eh ganz groß!

Ich liiiiiiebe dieses Outfit! Kennt ihr das? Ihr näht ein Kleidungsstück und habt schon ganz bestimmte Kombi-Partner im Kopf? (In diesem Fall die blau-weiße Tupfenbluse). Und dann zieht ihr das Teil zum ersten Mal an und beim Blick in den Kleiderschrank springt euch ein ganz anderes Kleidungsstück entgegen, das ihr so überhaupt nicht auf dem Radar hattet? I love when that happens! :)

Herr Galoppo meinte beim Fotografieren, dass das ja das perfekte Outfit für die Kieler Woche sei, die gerade gestartet ist. So werde ich also definitiv im August - so dass Wetter mitspielt - auf der Sail in Bremerhaven auflaufen. Mit Bluse und Pumps darf sie aber nächstes Wochenende erst mal mit zum Businesstermin. Ein echtes Multitalent!



Und so reagiere ich, wenn Herr Galoppo bei den Foto-Outtakes das Lachen anfängt. Mich zu ärgern und aufzuziehen ist eines seiner liebsten Hobbies, glaube ich...




Ich guck' heute Abend in Ruhe mal durch, in welchen hinreißenden Outfits die anderen Teilnehmerinnen beim MeMadeMittwoch den Alltag bestreiten. Frau Nahtzugabe zeigt dort heute unter anderem einen Rock, dessen Stoff bei mir gerade akute Haben-Will-Gefühle auslöst.

Und ihr so? :)

* Die Szene, wo der schmierige Stuckey sich an sie ranmacht und wie aus dem Nichts ein Bein im Bild auftaucht und Edward ihn ordentlich vermöbelt. Meine Ma, meine Schwester und ich haben diese Einstellung früher besonders geliebt...

Kommentare:

  1. Super, in dieser Länge gefällt sie mir tatsächlich auch!
    (ist mir bei Burda auch so gegangen, dass ich aufgrund der Maßtabelle eine recht große Größe gewählt habe, nur um die Hose nachher wieder enger zu nähen)
    Liebe Grüße
    Frl. Notter

    AntwortenLöschen
  2. Culotte tragen ist toll ! Und ich finde tatsächlich das ein Foto ihr nicht gerecht wird...
    Und die Kombi von Julia Roberts fand ich auch schon immer gut, vorallem die Farbe...
    Viel Spaß beim Ausführen, steht dir ausgezeichnet!
    Liebe grüße
    Stella

    AntwortenLöschen
  3. Das Outift hat was vom 'alten Seebären', da hast Du total recht. Aber auf schick kann ich mir das auch gut vorstellen. Meinen letzten Hosenrock hatte ich mit acht und fand ihn damals toll. Vielleicht sollte ich es mal ausprobieren.
    Viele Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Hier auch wieder von vorn und von hinten schön, was ich gerade bei Hosen und Hosenröcken sehr wichtig finde. Sieht richtig gut an dir aus und das Ringelshirt macht das Ganze schön lässig. Ich sehe das auch so; perfekte Kombi für die Kieler Woche.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  5. oooooooooooooh!du hast es tatsächlich geschaft- du hast meine beziheung zu culotten gekippt:-)
    ich liebe deine! das ist überhaupt die erste culotte,die mich tatsächlich überzeugt hat, dass sie hübsch sein önnenm und dass sie eine frau hübsch machen kann.
    aber womöglich liegt es genau daran, dass du dies und das anders gemacht hast, als die culotte braucht.alle deine änderungen führen jhtzt zu einer revolution in meinem kopf und meiner vorstellung! gratulation!
    deine wahl mit maritim- ist absolut perfekt. du brauchst knallrote schuhe nich dazu! und rorte tasche oder halstuch.. dann ist das so herrlich französisch..:-))(naja, ich bin leicht verrück nach französischem)
    P.S. Julia Roberts in ihren bermudas sieht (sorry) total bescheurt aus mit ihren streichhölzer beinchen in breitenhosenbeinen. nein, hier teile ich deine meinung ganz und gar nicht.
    also, hab viel spass damit!du bist total modisch gekleidete lady! top!

    AntwortenLöschen
  6. Absolut toll, deine Culotte! Und mit dem Ringelshirt sowieso. Ich finde die Passform an deinem Hosenrock richtig gut und sogar die Falten (auf die ich eigentlich nicht so stehe) sind super dazu. Du motivierst mich, meine zweite Culotte (dunkelblau natürlich, der Stoff liegt schon hier) vielleicht gegen alle bisherigen Pläne auch mal mit Falten zu nähen!
    Was das Tragegefühl angeht, kann ich dir ebenfalls nur zustimmen - es gibt kaum was bequemeres...
    Viel Spaß noch in diesem Super-Outfit!
    LG ALmut

    AntwortenLöschen
  7. Wunderbar! Deine Culottes gefällt mir sehr und ich der Stoff hört sich traumhaft an! In meinem Karstadt gab es seit fast einem Jahr keine schöne Wollstoffe mehr - schade schade! Deine SToff hätte ich sofort mitgenommen! Das Ringelshirt passt perfekt dazu und mit Bluse wird es dann richtig schick! ich bin sehr begeistert! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  8. Super, der Schnitt gefällt mir auch! Vielleicht brauche ich auch noch eine kürzere Culotte, so wie diese? (Wobei mich die Bezeichnung "Culotte" ja leicht irre macht - die vor-revolutionären Kniehosen waren schließlich eng. Aber anscheinend hießen die Hosenröcke der Jahrhundertwende, die Frau zum Fahrradfahren trug, auch "Culottes", nur leider baut ishc bei mir diese Assoziationskette nicht auf.) Wie auch immer, ich finde deinen Hosenrock wirklich super, und mit dem Streifenshirt ist das ganz auf meiner Linie.

    AntwortenLöschen
  9. Wenn ich deine Version des Hosenrockes sehe, überlege ich ernsthaft, ob ich meine kürzen sollte. Mir gefällt deine Länge ausgesprochen gut.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  10. Ausgezeichnet deine Culoltte! Mir fällt gerade kein weiterer Text mehr ein... bin abgelenkt weil ich Bosse höre.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  11. Ich musste gerade sehr lachen, bei Culottes denke ich nämlich auch zuerst an die Französische Revolution. Ehemaliger Geschichts-LK eben ;) Deine Culotte finde ich klasse, auch die Kombi mit dem Streifenshirt ist genau mein Ding! Ich glaub, ich brauch auch so eine :)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  12. Sieht klasse aus diese Kombination und von so einem tollen Stoff einen Meter mehr zu haben schadet nicht.
    Liebe Grüße
    Schurrmurr

    AntwortenLöschen
  13. Sehr schön geworden Deine Culotte und gut, dass noch mehr von dem tollen Stoff vorhanden ist, die Farbe ist toll.
    LG scurrmurr

    AntwortenLöschen
  14. Oh, ich seh schon, noch ein Pretty Woman Gucker. Hab den Film schon lang nicht mehr gesehen, daber dafür früher so oft, daß ich ganz genau weiß, welche Szene Du meinst!

    Das gesamte Outfit gefällt mir sehr sehr gut und es stimmt - das schreit nach Strand, Sonne und Segelschiffen!

    Gruß
    Llewella

    AntwortenLöschen
  15. Ahoi, die sieht richtig gut aus. In der Burda hätte ich weitergeblättert, aber du hast einen ganz eigenen Stil herausgeholt. Julia Roberts im Hosenrock - ich weiß ja nicht :-)

    AntwortenLöschen
  16. Hui, die gefällt mir aber gut! Am Ende verfalle ich doch noch den Culottes...
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen