22. Juli 2015

MeMadeMittwoch im Keith-Haring-Ufo

Fotos diesmal von der Kollegin und nicht Herrn Galoppo


Nicht heute am MeMadeMittwoch, sondern gestern schon trug ich eines meiner neuen Kleider. Ja, richtig gelesen: Kleider. Plural! Mit dem Bloggen komme ich einfach nicht hinterher. Zumal mein Fotograf fast 9 Tage nicht da war und ich meine zweite Anna und auch das Odeeh-Designerschnitt-Ensemble ganz besonders schön in Szene setzen möchte...

Wenn ich mein Outfit von gestern so betrachte, stelle ich fest, dass es sich doch lohnt, ein UFO* irgendwann fertig zu nähen. Das Kleid, dass ich heute trage, war das letzte Sommerkleid, der Saison 2014, das ich vor dem Provence-Urlaub b.o. (b.o. = before overlock)  in der ersten Septemberhälfte nicht mehr fertig stellen konnte und danach war es mir das Wetter einfach schon zu herbstlich. Oberkleid und Futterkleid waren beide genäht, blieben aber erst mal unverstürzt. Auch die Ärmel waren schon fast fertig. Und so hing es da über Herbst, Winter und das komplette Frühjahr, da ich glaubte, es würde mir eh nicht mehr passen (räusper). Es hing nicht mal mehr an der Puppe sondern sehr stiefmütterlich auf einem Bügel an der Tür. Und dann zog ich es vor etwa vier Wochen noch mal an und siehe da:  Passt und gefällt wieder ausgesprochen gut. Fertig genäht war es dann in zwei knapp Stunden. Und jetzt heimse ich Komplimente ohne Ende ein. So geht Nähnerdglück!



Es handelt sich bei dem Kleid um ein so genanntes Frankenpattern. An das Oberteil von Kleid 110 aus Burda Style 3/2013 habe ich das Unterteil von Kleid 126 aus 5/2013 gebastelt. Letzteres war Liebe auf den ersten Blick - schade nur, dass es keine Ärmel hat. Das ist dann bei mir leider das totale No-Go. Ärmel rulen aber sowas von! Beim nächsten Mal würde ich aber zugunsten der Falten im Oberteil mal schauen, dass ich da irgendwie Ärmel drangebastelt bekomme oder versuchen, die Falten (statt Abnäher) ins Oberteil zu kriegen. Aber wie gesagt, ich bin auch so sehr glücklich mit dem Kleid. Die Falten im Rockteil gehen im Muster leider ziemlich unter. Aber die tulpige Form hat es mir wirklich angetan.


Passt außerdem prima zu meinen heißgeliebten Schuhen in Fuchsia!


Der Stoff ist ein stretchiger und etwas festerer Baumwollstoff, den ich im April 2014 als Coupon auf dem holländischen Stoffmarkt gekauft hatte. Waren etwas um die 2m und es reichte sogar, um die Ärmel noch ein zweites Mal zuzuschneiden.



Da das mein erstes Mal mit Musterstoff war, dachte ich, ich mache es mir etwas einfacher, wenn ich in der hinteren Mitte einen schwarzen Streifen anbaue und den dann aus Design-Gründen am Rocksaum wieder aufgreife. Wenn ich mir die Seitennähte so anschaue, stelle ich fest, dass ich mir um das Muster gar keinen Kopf hätte machen müssen. Aber so finde ich die schwarze Saumblende einfach sehr schick und bin froh, dass ich mir die Mühe gemacht habe.

Pinkes Futter mit schwarzem Rollsaum - dank Overlock inzwischen super sauber gearbeitet!


Und da mich das Muster und die Farbkomposition ein wenig an die Schwarz-Weiß-Motive von Keith Haring erinnern, ist es für mich das Keith-Haring-Kleid. Jedes Kind braucht einen Namen!



Gebt ihr euren Kleidern eigentlich Namen?


(für Herrn Galoppo und alle Nicht-Nähnerd-Leser: UFO = Unfertiges Objekt)

Kommentare:

  1. Das Kleid sieht toll aus und steht dir sehr gut.
    Der Stoff ist super.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleid ist superschick! Dieser Stoff und die schwarze Blende...schön, dass du dich aufgerafft hast, das hat sich echt gelohnt! Ich sollte mich auch mal meinem UFO Stapel widmen bevor er noch größer wird, vielleicht ist da ja doch wa tragbares dabei^^ Und ja, viele Kleider bekommen bei mir Namen ;)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt der schwarze Streifen und die Blende außerordentlich gut. Es beruhigt den Musterstoff.
    Du hast dir wieder ein tolles Kleid genäht, das dir sehr gut steht. Ich bewundere deine Stilsicherheit.
    LG Martina
    PS: Ja, auch ich vergebe Kleidernamen: Wickelkleid, Sommerkleid, rotes Kleid....

    AntwortenLöschen
  4. Ein wunderschönes Kleid, gut dass du es aus dem Ufo-Stadium befreit hast ♥

    Und auch hier: ja, manche Kleider bekommen Namen, meistens ergibt sich das aber irgendwie. Sonst bleibt es eben das Blaue, Schwarze, Blümchenkleid, ...
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  5. Wow, wie hübsch; deine Schnittzusammenstellung finde ich sehr gelungen und Schnitt und Muster sehen klasse an dir aus. Den schwarzen Streifen im Rücken finde ich optisch richtig gut und er passt prima ins Gesamtbild.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Alles andere als ein Probekleid - ich bin begeistert, denn es steht Dir hervorragend!
    Den Schnitt 110 brauch ich unbedingt, aber vermutlich wird das Kleid dann erst im Sommer 2016 genäht - ich habe noch sooo viele Projekte für diesen Sommer (der hoffentlich bis Ende September bleibt) :-)

    Viele Grüße und Dir einen schönen Tag,
    Steffi

    PS: Bei mir bekommen Kleider keine Namen (übrigens haben meine Nähmaschinen auch keine Namen, dafür aber heißt mein Plotter "Harry") :-)

    AntwortenLöschen
  7. Wow, Dein Kleid ist ein echtes Meisterstück. Schaut super aus, passt perfekt und die schwarzen Details werten das Kleid zusätzlich aus, ich bin schwer begeistert! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  8. Das Kleid ist echt super geworden und steht dir richtig gut.
    LG
    Brina

    AntwortenLöschen
  9. Ich finde auch, dass die schwarzen Streifen die Sache erst rund machen - das gibt Struktur, ich glaube ohne Streifen wäre es nur halb so gut. Das hat sich wirklich gelohnt, es zuende zu nähen. Die Abnäher im Kleid-Oberteil müssten sich eigentlich problemlos durch Falten ersetzen lassen - leichter, als für das ärmellose Kleidoberteil passende Ärmel zu konstruieren.
    viele Grüße! Lucy (setzt du noch nen Rücklink zum MMM? Ist schon geplant gewesen, nehme ich an...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups. Ja, war geplant und dann vergessen. Danke für den Hinweis! :)

      Löschen
  10. Dass Du hierfür Komplimente einheimst ist absolut gerechtfertigt - das Kleid ist super schick! Die schwarze Blende hinten und der Saum geben noch das gewisse Extra - und auch wenn sie aus einem anderen Grund an das Kleid gekommen sind, sie dürften nicht fehlen!
    Mir hat mal jemand gesagt: immer alles fertig nähen - das hat jedes Kleidungsstück verdient. Dieser Spruch stimmt auch hier mal wieder ;-)
    LG SuSe

    AntwortenLöschen
  11. Das fertigstellen deines UFOs hat sich auf jeden Fall mehr als gelohnt. Das Kleid sieht super aus und steht dir gut. Der schwarze Streifen am Rücken und unten am Saum verleihen dem Kleid zudem noch das "gewisse Etwas"!
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  12. Super sieht das aus.Und ich muss Lucky recht geben, erst der schwarze Streifen und Saum machen es echt schick....!
    Manchmal lohnt es sich also doch etwas fertig zu machen, und nicht gleich hoffnungslos zu sein.
    Bei deinem Keith Haring Kleid hat es sich echt gelohnt.
    Und vielleicht sollte ich mit der Namensgebung beginnen, erleichtert die Zusammenführen im Kleiderschrank ungemein, den Keith kannte doch sicherlich den Pollock, Jackson.Und wenn die miteinander ausgehen....da wird was.
    Tolle Idee mit den Namen !!!

    (Oder Marilyn mit dem Caspar David. ..)

    Liebe Grüße
    Stella

    AntwortenLöschen
  13. Keine Ahnnung ob es sich immer lohnt ein UFO fertig zu nähen - aber auf deinem Blog gucken, was du dir genäht hast lohnt sich auf jeden Fall immer! Sehr, sehr schön dieses Kleid! Hier mag ich besonders den kreativen Part, also dass du den Schnitt gebastelt hast (Frankenstein!) wie du mit dem schwarzem Extra-Stoff gearbeitet hast und nicht zuletzt das passende Accessoire, die Schuhe! Toll! :)

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  14. Wow ... sehr chic!! Ein Glück, dass du dich aufraffen konntest, so ein schönes besonderes Kleid!

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  15. Da hat es sich doch gelohnt das UFO wieder anzupacken, ganz tolles Kleid und steht dir ausgezeichnet! Das Frankenpattern ist wirklich gelungen, denn gerade der leicht tulpige Rock gefällt mir. Und auch, wenn es die schwarzen Einsätze nicht gebraucht hätte, so geben sie dem Kleid doch noch eine ganz eigene Note :)

    Liebe Grüße
    Julia

    http://www.sewionista.com/

    AntwortenLöschen
  16. Also, Komplimente sind bei diesem Kleid absolut angebracht: )
    Der schwarze Streifen und die Blende sind wirklich das Tüpfelchen auf dem i.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  17. Ganz tolles Kleid!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  18. Wunderbares Kleid, hervorragend geworden, das Fertigstellen hat sich sehr gelohnt und es wäre schade drum.......Lg Ute

    AntwortenLöschen
  19. Dein Kleid ist total super geworden, dafür heimst du zurecht Komplimente ein. Es steht dir ausgezeichnet, sowohl Schnitt als auch Muster & Farbe! Und die Schuhe passen ja mal 1a!
    So viele Kleidungsstücke habe ich noch nicht genäht, dass ich dafür große Erläuterungen bräuchte, um diese unterscheiden zu können. Aber meine beiden Cambie-Dresses haben Namen: Rock'n'Roll-Cambie & Blätter-Cambie :-)
    Viele Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  20. ich finde das kleid su-per! insbesonderen die schwarzen streifen!
    was ich an dereiner stelle gemcht hätte wäre.. und das genau weil du so ein designer-element eingebaut hast- ich hötte einen schönen deko RV hinten von unten nach oben, der oben drauf genäht wird, angebracht.
    weißt du was ich meine??diese typische designer-kleider mit chic-RV meist in gold mit schönem zipper.

    ufo ist für mich etwas, aus problematischen gründen(und das können anpssungsprobleme oder nicht wissen wie man verarbeitet) luegen bleibet.
    das ,was aus seasonalen gründen luegen bleibt, betrachte ich persönlcih nciht als UFO, sondern als "auf meinem tisch" "in der arbeit":-)

    und nein, meiune kelidungsstücke haben keine namen.-)
    das einzige,was die namen bekommen hat- sind die schnitte für download udn daraus gemachte kleider(katjusha, Nadja).
    weil ich damals sie für burda-community (USA) gemacht ahbe und die haben damals alle shcnitte mit frauennamen benannt.
    was bei mir wohl einen namen hat- meine vintage Nähmaschine- sie heisst Betty. dagegen moderne bernina trägt ihren vom gott gegeben namen- bernina:-) und meine schneiderpuppe heisst Gladys:-)))))

    AntwortenLöschen
  21. Ein klasse Kleid !! Das fertig Nähen hat sich echt gelohnt. Das Kleid, das du für das Oberteil genommen hast, war bei mir auch schon mal in der engeren Wahl. Da ich auch nur noch mit Ärmeln nähen will, muss ich einige ärmellose Schnitte modifizieren, auch wenn es ärmellos meist cooler aussieht ... aber meine Oberarme sind nicht mehr so zeigbar ;-)

    AntwortenLöschen