9. Dezember 2015

Die Stella-Gedächtnis-Bluse oder auch: "Die Unfotografierbare"



Unfotografierbar aufgrund des Stoffs, das hat mit der lieben Stella nichts zu tun. Sie wirft Falten und Fältchen wo in Wirklich gar keine sind. Und beult seltsam an mir rum. Also auf Fotos. Und dann steigern wir die Unfotografierbarkeit noch ein wenig und machen Fotos im Dunkeln. Ja, wenn man nachts nicht schlafen kann, kommt man auf seltsame Ideen...

Heute zum MeMadeMittwoch zeige ich also die erst kürzlich genähte Stella-Gedächtnis-Bluse. Entstanden ist sie aus dem zweiten Stoff, den ich vom Tauschtisch auf der AnNÄHerung Süd abgegeriffen habe: Eine feine, dunkelblaue Baumwoll-Gabardine mit dezentem Glanz, den die liebe Stella dort 'ausgesetzt' hatte. Und ich ihn ganz großherzig und selbstlos adoptiert. Ich Gut-Menschin, ich! Wieder mal so ein Stoff, der sich kleinteilig auf einmal ganz anders verhält und anfasst als im großen 3-Meter-Stück. Oder ich hab einfach' noch zu wenig Erfahrung. Who knows?



Der Stoff ist vernäht steifer, fühlt sich etwas papierartig an und raschelt beim Tragen. Eigentlich dachte ich, ich könnte daraus eine weich fallende Bluse nähen. Genauer: Das Schnittmuster ist N° 118 aus Burda 9/2012. Die gelbe mit dem asymmetrischen Kragne. Aber statt weichem Fall stand der Stoff von selbst. Also habe ich kurzerhand die Seitennähte um 1,5 cm enger genäht, die Rückenabnäher um 2 cm vertieft und die Ärmel um den gleichen Betrag enger genäht, damit er noch schon in die Armausschnitte passt. Mit diesen Änderungen passt die Bluse jetzt gut und ich liebe sie heiß und innig. Trotz totaler Unfotogenität. Denn wenn ich sie anziehe, denke ich an Stella. Ist das nicht toll?! :)

Die süßen, kleinen Knöpfe - eigentlich ein dunkles Petrol und nicht Türkis - fielen mir spontan im kleinen Nähgeschäft und Maßschneiderei im Nachbarort in die Hände. Für 40 Cent pro Stück ein echtes Schnäppchen.

Der Kragen ist übrigens gar nicht schwer zu nähen. Gut, ich habe ihn zweimal genäht. Weil ich beim ersten Mal den Anstoß auf dem Kragensteg nur an der Ansatznaht getroffen habe, nicht aber über die gesamte breite des Kragens. (Versteht ihr das eigentlich?!) Wenn der Kragen am Anstoß komplett anliegt, legt er sich förmlich von selbst in Form.

Statt zweier getrennter Bindebändchen, habe ich ein ganzes genäht und hinten in der Mitte mit ein paar Stichen angenäht:


Der Abnäher sind durch die Rundrücken-Anpassung entstanden, die mein Problem mit den nach vorne über die Schulter verlaufenden Falten endlich löst. Jesus!

Ursprünglich sollte die Bluse ein Kombipartner für den Volantrock werden. Die beiden paasen jetzt nur leider gar nicht zusammen. Links Knopfleiste  u n d  Volant ist leider ein bisschen zu viel des Guten....Ich weiß ja nicht, wie ihr das seht, aber wenn ich die Bluse trage fühlt sie sich mehr wie spät-90er-unisex-Matrix-style-Mode an. Der Rock ist ja mehr feminin elegant. Passt nicht ganz.

Da ich nicht wusste, ob Stella den Stoff schon vorgewaschen hatte, habe ich ihn noch mal gewaschen. Beim Bügeln bildete ich mir ein, dass ich ein kleines Hühnerfederchen davon fliegen sah. Aber vielleicht habe ich es mir auch nur eingebildet...

Aus so einem fließenden gelben Stöffchen werde ich die Bluse definitiv auch noch mal nachnähen. Bei Wiebke sieht man auch sehr schön, dass der Schnitt ein beträchtliches an Mehrweite enthält.

Hier noch mal ein paar Outtakes an der Frau. Ich habe mich redlich bemüht. Die Fotos des Captain wurden leider auch nichts. Eben unfotografierbar!


Im dunklen Flur...(und dämlichem Gesichtsausdruck)
...vor dreckigem Spiegel....ups!


What the f***?! Was zum Teufel ist hier bitte los?!

Wie zum Teufel kommt die Schlange hier rein? Und wieso habe ich plötzlich gelbe Haare??!

Eine sehr gesunde Gesichtsfarbe. Dafür mit Regenbogen...

In diesem Sinne drücke ich mir selbst die Daumen, dass es mit den Fotos vom Weihnachtsanzug besser klappt... o.O

Liebe Grüße von Julia

Kommentare:

  1. Ich finde die Bluse sehr gelungen. Unfotografierbar, aber gelungen. Und es ist ein interessanter Schnitt.Die Bändchen sind ne tolle Idee!
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Die Bändchen sind im Schnitt aber vorgesehen. Aber zweigeteilt, was ich ziemlich dämlich finde.

      LG, Julia

      Löschen
  2. An den SChnitt kann ich mich auch noch erinnern... Sieht toll aus und die Knöpfe einfach perfekt. LG Anita

    AntwortenLöschen
  3. Den Schnitt hatte ich ganz vergessen. Wollte ich vor Ur-Zeiten auch mal nähen und jetzt sehe ich ihn bei dir in einer sehr gelungenen Ausführung. Unfotografierbare Stücke habe ich einige, aber man kann sich die Bluse sehr schön an dir vorstellen. LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Caro. Ich hab' den schon so lange auf dem Radar, aber irgendwie fehlte der richtige Stoff. Den gibt's aber bald noch mal!

      LG, Julia

      Löschen
  4. Die Bluse ist toll, der Schnitt ist wirklich raffiniert! Außerdem: Stella-Gedächtnis-Bluse :)
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein schöner, ungewöhnlicher Schnitt. Und ein schöner Stoff. Ich habe extra bei Wiebke nochmal nachgelesen. Hast du auch dieses Kombinationsproblem mit der asymmetrischen Knopfleiste? Wäre schade - ich kriege gerade Lust, die Bluse auch mal zu nähen!
    lg Almut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja sie ist schon ein bisschen schwierig im Styling. Aber wenn man die Bluse nicht reinsteckt, kann man sie sicherlich auch gut über Jeans anziehen. Bei mir reicht sie auf jeden Fall über den RV-Schlitz!

      LG, Julia

      Löschen
  6. Sagenhaft schöne Bluse, die sicher zur Jeans genial ausschaut mit dem volantrock dann aber doch Zuviel des guten wäre. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :) Ich trage sie gern über einem Jeansrock mit RV im Rücken. Jeans habe ich noch gar nicht versucht aber klappt bestimmt gut, weil sie lang genug ist und über den RV reicht.

      LG, Julia

      Löschen
  7. Eine tolle Bluse! Gerade vorhin hab ich in dieser Burda geblättert und mit der geliebäugelt.
    Glg Dana

    AntwortenLöschen
  8. Oh, und ah, eine Gedächtnis -Bluse die unfotografierbarkeit liegt am Stoff und nicht an dir, ganz,ganz sicher ! Es ist halt gabardine, die ist bissle träge beim fotoshoot. ..Ich finde sie steht dir gut, und du hast einen tollen Schnitt ausgesucht !
    Hachz was war dat schön auf der Annäherung! Ich drücke dich feste .😄
    Gänzliche Grüsse
    Stella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die träge Gabardine ist schuld! Ich kann die nächste AnNÄHerung auch kaum noch erwarten!

      Dicker Drücker, Julia

      Löschen