6. April 2016

Projekt Brot und Butter - Zu spät dran...

Das offizielle Finale bei siebendhundertsachen habe ich verpasst. Aber Finale passt auch nicht so ganz bei mir. Es hat so was endgültiges und da meine Liste von vorneherein als Jahresprojekt ausgelegt war, geht es hier einfach munter weiter. Oder auch nicht, das wird sich zeigen...

In den letzten Wochen ist im Rahmen des Projekts Brot und Butter noch ein bisschen was entstanden.

Ich habe endlich eine weite Hose in Schwarz:




Auf dem Bild ist sie noch etwas kurz geraten. Ich habe den Saum nachträglich um 2,5 cm ausgelassen. Die Hose wird in 'heavy rotation' getragen und schließt eine echte Lücke in meinem Kleiderschrank. Der Stoff ist ganz leicht, fällt aber schön schwer und lässt sich toll bügeln. Gut, dass ich noch 3,5 Meter davon gebunkert habe!

Zusammen mit der kurzen Kauf-Jacke von Banana Republic sehe ich fast schon aus, wie ein Mittneunziger-Brit-Popper. I like! Und ich versteh' gar nicht, was meine Mutter immer gegen die sich wiederholende Mode hat - ich fühl mich auf einen Schlag viel jünger! Don't look back in anger! :D




Hinten gab es Paspeltaschen und bei dem Front-Fly habe ich mir die Verarbeitung einer gekauften Hose von Z*ra abgeschaut:




Der Besatz wird nach dem Aufnähen des  RVs mit Futterstoff gedoppelt. Die linke Seite wird mit extra breiter Nahtzugabe zugeschnitten, die dann eingeschlagen durch das Absteppen der Ansatznaht von der Vorderseite fixiert wird. Ich arbeite meine Hosen-RVs übrigens immer mit separatem Schnittteil und nicht angeschnitten, wie das Burda meistens vorsieht. Da ich nicht wusste, ob das auch tatsächlich hinhaut, habe ich keine Fotos gemacht. Ich war tatsächlich ziemlich erstaunt, dass das so einfach ging. Bilder reiche ich bei der nächsten Hose dann nach. Und denke hoffentlich daran...


Pyjamahose an  Hotelbett mit...äh...dekorativer Holz-Paneele und Teppichboden...

Außerdem habe ich eine Pyjama-Hose genäht nach einem Burda-Unisex-Pyjama-Schnitt, den ich ab dem Knie leicht ausgestellt habe. Der war ja mal ursprünglich für Captain Riesling gedacht...Räusper, der Stoff ist immerhin schon mal vorgewaschen, aber Nähen-für-Andere ist halt nicht so meins...wenn ich einen Pyjama für mich probegenäht habe, kommt seiner dran. Denke ich. Vielleicht. Oder so.





Und eine klassische weiße Hemdbluse ist auch endlich genäht. So schön! (Wenngleich sie auf dem Bild eher unspektakulär und fast unfotografierbar daher kommt.)


Top-stiching galore!

Bis auf die Ärmeleinsatznähte ist alles von innen ganz ordentlich mit französischen Nähten gearbeitet.




Die Ärmelschlitze gelingen mir auf Anhieb immer besser und das Tutorial von Off The Cuff kann ich wirklich nur wärmstens empfehlen.

Vielen Dank an Siebenhundertsachen für die Organisation dieses schönen Sew-Alongs! Das spontane Herznähen werde ich nie ganz ablegen können - aber Brot und Butter vereinfacht vieles und sorgt für schnelle Erfolgserlebnisse.

Kommentare:

  1. Hose und Bluse sind der Hammer: toll verarbeitet und sie stehen dir ganz fantastisch, wie übrigens auch deine neue Frisur. Welchen Blusenschnitt hast du verwendet? LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Kompliment zu den Haaren. :) Die Bluse ist ein Burda-Kaufschnit: Burda 7136. Wobei ich das Schnittteil für den Ärmelschlitz nicht verwendet habe.

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  2. Deine Kleidungsstücke gefallen mir sehr. Beide stehen dir gut und deine Angebermanschette ist formidable 😌
    Im übrigen hab ich nichts gegen die 90 er, ich fühle mich momentan immer jünger, wenn ich Jeansrock und Sweatshirt trage.

    Vielen Dank übrigens nochmal für's Leihen, ich geh ja in Serie.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gerne doch! Das Granville Shirt steht dir auch wirklich super. Bei mir war die Passform nur so semi-gut.

      LG, Julia

      Löschen
  3. Perfekt verarbeitet, schlicht, schick und so schön kann Brot und Butter also sein.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Also ich finde die Bluse sehr spektakulär! So schön ist sie und sehr akkurat genäht. Vielen Dank für den Link zum Tutorial für die Ärmelschlitze. Das kann ich gleich mal ausprobieren, da ich eine Bluse für die Tochter nähen soll.
    Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde die Anleitung echt super gut erklärt, ich drücke dir die Daumen, dass es gut klappt. Danke für das liebe Kompliment! :)

      Löschen
  5. Also, zunächst einmal muss ich dir sagen, dass ich jedes einzelne Teil sofort auch in meinem Kleiderschrank willkommen heißen würde - wunderbare Basics! Aber ich finde deine Verarbeitung von Ärmelschlitzen, Reißverschluss und Paspeltaschen so toll, unglaublich exakt genäht. Große Klasse - wie schön, dass dein Brot und Butter Projekt weiter geht:)
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das liebe Kompliment. Übung macht den Meister. Aber seien wir doch mal ehrlich: Wenn man unsauber arbeitet, dann ärgert man sich doch jedes Mal darüber, wenn man ein Stück anzieht. Ich versuche das einfach zu beherzigen, mir Zeit für die Details zu nehmen und nicht "schnell, schnell" noch was zu nähen. Habe ich unterm Strich mehr davon.

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  6. Du siehst so toll aus ! Die Hose ist echt genial, und die Verarbeitung on the top! !!!
    Und eine Weisse Bluse, steht ja schon länger auf meiner Liste...bin gespannt wann ich mich traue zuzuschneiden. ..
    Bis bald !
    Stella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stella, nur Mut! Eine weiße Bluse veredelt wirklich jedes Outfit und muss überhaupt nicht langweilig sein. Ist natürlich mehr Arbeit und viele Einzelteile. Ist zu überlegen, ob sich das aktuell bei dir schon lohnt oder ob du nicht noch ein bisschen wartest. :)

      Ich freu mich ganz arg doll auf nächste Woche! :)

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  7. Die Hosen sind großartig! Und jetzt wo du die 90er erwähnst, weiß ich auch warum, sie mir so gefallen: diese Art Hosen habe ich rauf und runter getragen. Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  8. Die Hose ist absolut genial und perfekt kombiniert! Wunderbar das Foto bei den Schweinen, ich mag diesen Look sehr! ;) Und die Bluse ist ein wunderbares Allroundtalent!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag die Söge total gerne. Da ist es zwar immer zu voll für Fotos, aber beim Roland war's noch doller. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! :)

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  9. Großes Kompliment. Hose und Bluse sind wundervoll! Das Fotos aus Bremen gefällt mir ganz besonders. Immer wieder schön. Meine nächste Bluse bekommt auch so eine tolle Ärmelschlitzverarbeitung, schaut super aus. Danke für den Link zum Tutorial. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaa, ich liebe Bremen einfach. Liegt aber auch an den lieben Menschen hier und meinem lieben Captain, den ich dann begleite. Viel schöne gemeinsame Zeit dort!

      Vielen Dank für dein Kompliment, ich bin mir sicher, deine Bluse wird perfekt werden!

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  10. Bei dem Foto der Hose wo du erwähnst dass du bei der Verarbeitung von einer Kaufhose abgeguckt hast, war ich mir erst nicht ganz sicher ob es jetzt das Foto von der gekauften Hose oder das von deiner war? Von deiner, oder? Dieses abgucken von fertigen Industrie-Sachen ist übrigens auch ganz mein Ding. Mache das sehr oft, immer schon. Videos gucken oder Anleitungen lesen, dazu habe ich keine Geduld.
    Finde ich sehr schön die Hose mit dem weiten Bein und du kannst super gut auch kürzere Oberteile tragen. Hemdbluse ist auch BRAVO!

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen