22. November 2016

WKSA 2. Teil - Was mach' ich bloß?

Vielen lieben Dank für eure Kommentare! Ja, was letzte Woche noch wie in Stein gemeißelt wirkte, sieht jetzt zum 2. Teil des WKSA2016 schon wieder ganz anders aus. Warum bin ich eigentlich beim Nähen immer so wankelmütig?

Also, der Probeblazer Vogue 9333 ist fertig. Ein Reverskragen ist perfekt, der andere murksig und ich weiß gar nicht wieso. Dreimal trennen hat auch nichts mehr gebracht. (So viel zum Thema "three times a charm".) Mit zurückgeschnittenen Nahtzugaben geht auch der Spielraum für Korrekturen drastisch zurück.

Voilà:

Links hui, rechts pfui...


Tageslicht wäre schön gewesen. Man erkennt leider gar nicht, dass der Farbton des Revers auch im Salz-und-Pfeffer-Tweed enthalten ist.



Der Rock dazu ist "Rachel" aus La Maison Victor. Ist okay, aber ich jetzt nicht zu 100% überzeugt. Da müsste was anderes her. Den hier von Frau Nahtzugabe habe ich ja ins Auge gefasst. Das Heft habe ich schon seit langem daheim, und bis Weihnachten sollte auch die 42 wieder passen. In der Taille ja schon eher, die Hüften sind ja das eiegntliche Problem bei mir und da isser ja ausgestellt.)

Von der Passform bin ich wirklich, wirklich zufrieden - nie saß ein Blazer am Rücken ohne jede Korrektur so perfekt! (Woraufhin ich gleich den nächsten Claire-Schaeffer-Blazerschnitt geordert habe.) Allerdings habe ich 2 Probleme:

1. Die leicht ausgestellten Schultern. Es ist vom Design her so angelegt, aber irgendwie fühlt es sich für mich an wie eine Alexis-Colby-Gedenkschulter. Schwierig.

2. "Projekt: Phönix" läuft ja gerade sehr erfolgreich. Und wenn ich sage sehr erfolgreich, dann meine ich SEHR erfolgreich. Macht es Sinn, eine so aufwändige Kombination zu nähen, die mir bald schon zu groß ist?! Und noch mal 19+x Schnittteile in kleinerer Größe abpausen ist jetzt auch nicht gerade reizvoll...

Hier übrigens mal der Wollstoff, der für das Retro-Kostüm vorgesehen wäre:



Die Alternative wäre Burda N° 111 aus der November-Ausgabe 2016. Den Schnitt habe ich in 42 schon 2x als Bluse genäht und weiß, dass er viel Mehrweite hat und ich zumindest am Oberkörper inzwischen eine 38 zuschneiden könnte, die dann spätestens Weihnachten passen sollte. (SO erfolgreich!)

Als Stoff habe ich hier einen total tollen Chiffon, den ich beim Tauschtisch der AnNÄHerung Süd abgegriffen habe. Mal wieder.

Leo mit Paisley-Muster. So toll!

Oder es wird eine Schößchen-Jacke. N°125 - wieder aus der November-Burda 2016 - reizt mich ja auch. Ein toller Brokat und schwarze Lackpaspel lägen hier auch noch...

Vielleicht kriege ich aber auch 'nen Rappel und mir fällt bis zum nächsten Termin noch was GANZ anderes ein. Immer diese Entscheidungen...

Kommentare:

  1. Eine Woche vorbei und Dein Blazer ist schon fix und fertig, Wow!!!
    Sieht wirklich klasse aus. Auch der Rock gefällt mir dazu! Ärgerlich mit dem Revers, aber wenn man das Teil einige Tage nicht vor Augen hat, fällt es einem der kleine Mangel später vermutlich auch nicht mehr auf. Bin gespannt wie es weiter geht! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Der Blazer sieht richtig klasse aus, ganz anders als auf dem Schnittbild. Jetzt juckt es mich richtig in den Fingern, auch noch einen zu nähen. Spaß beiseite! Ich würde nicht darüber nachdenken, was dir vielleicht wann und wo passt, sondern mich an dem Jetzt orientieren. Zur Not kannst du den Blazer bestimmt nachträglich ändern. An-de-rer-seits finde ich den Burda-Blazer auch wunderschön. Er ist ein wenig verspielt und aus einem Brokat... . Ich glaube, das hat dir nicht so richtig geholfen. Du wirst schon das Richtige tun, da bin ich sicher. LG Carola

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Julia, das Kenn ich das Problem. ..das hatte ich heftigst im Frühjahr. D packte mich gänzlich die Unlust. .ich habe es tatsächlich so gemacht wie Marianne. Ich habe dann irgendwann eine Nr.zu klein genäht, auch als Motivationsspritze. ..Mittlerweile bin ich entspannter, allerdings sind das jetzt auch nur noch 5 Kilo (immernoch. ...😈), da finde ich es nicht schlimm jetzt etwas zu nähen, das vielleicht irgendwann nicht mehr so genau passt. Ich finde die Kombination sehr,sehr schön das steht dir echt wunderbar. Den Blazer geh 7 h gleich mal googeln. ..Ich finde es übrigens toll, das du nicht aufgegeben hast, ich drück dich von ganzem Herzen !!!
    Ganz liebe Grüsse Stella

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde, so auf den Fotos wirkt das schon super! Mir gefällt der Blazerschnitt sehr (an Dir), warum nicht eins kleiner als Motivation?!

    AntwortenLöschen
  5. Ah, die Schnittnummer ist 8333, nicht 9333 (für alle, die wie ich gleich danach googeln...)

    AntwortenLöschen
  6. Also, ich finde den Blazer wunderschön und kann keinen Mangel sehen! Der Sitz gefällt mir sehr, auch bei den Schultern, und der Kragen hat die perfekte Form! Vielleicht nähst Du wirklich einfach eine Nummer kleiner, denn da würdest Du wahrscheinlich auch jetzt schon reinpassen.
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen